Schützen Sie sich vor Einbrüchen

Urlaubszeit = Einbruchszeit

Die Urlaubszeit sollte eigentlich die schönste Zeit des ganzen Jahres sein. Entsprechend freudig erledigt man seine Vorbereitungen, gibt Hund und Katze in Obhut und verschließt das Haus sorgfältig. Zumindest geht man davon aus, denn man hat vielschichtige Vorkehrungen getroffen, damit niemand einbrechen kann. Wer nun meint, dass in seiner Wohngegend bisher ja noch wenige Einbrüche verübt wurden, sollte vorsichtig sein.

Denn die Einbruchsquote ist in den vergangenen Jahren stetig angestiegen, sodass auch in den ruhigsten Wohngegenden bereits Einbrüche verzeichnet wurden. Die Aufklärungsrate ist dagegen jedoch extrem niedrig. Daher ist es schon im Sinne der Versicherung, das Haus während des Urlaubs so gut wie möglich zu sichern und Schwachstellen zu beseitigen.

Rollläden schließen

Es versteht sich von selbst, dass alle Fenster geschlossen werden. Wer über abschließbare Fenstergriffe verfügt, schließt diese ebenfalls ab. Doch nicht jeder Hausbesitzer denkt darüber nach, dass es sich um einen zusätzlichen Schutz des Hauses handelt, wenn die Rollläden heruntergelassen werden. Denn es würde einen potenziellen Einbrecher viel zu viel kosten, die Rollläden aufzuschieben und sich dann am Fenster zu schaffen machen.

Weiterlesen

Modernisieren Sie Ihr altes Bad!

Ist es nicht immer wieder erfrischend, wenn das alte Bad ein neues Gesicht bekommen hat? Nun ja, es müssen ja nicht alle Schränke und Regale entfernt werden. Meist genügt es ja bereits, wenn das Bad neue Fliesen erhält. Auch die Armaturen können vielleicht erneuert werden. Dies ist selbstverständlich davon abhängig, wie alt sie sind und wie gut sie über die Jahre in Schuss gehalten werden konnten. Schließlich sieht nicht jedes Bad nach 10 Jahren aus wie von einer Herde Neandertaler besucht. Es gibt tatsächlich andere Exemplare.

Was tun mit den Möbelstücken, die ins Bad gehören?

Wer sein Bad wunderschön renoviert hat, hat selbstverständlich auch andere Fliesen ausgesucht. Was tun, wenn nun die Möbel und die Fliesen optisch einfach nicht zueinander finden wollen? Da eine Badrenovierung nicht gerade günstig ist, könnte es sein, dass das Geld einfach nicht für neue Schränke und Sitzgelegenheiten reichen will.

Weiterlesen

Was muss beim Mieten einer Wohnung beachtet werden?

Mieten einer Wohnung – Tipps für die Besichtigung

Wer auf der Suche nach einer Wohnung ist wird zunächst die Augen und Ohren im Internet und den Tageszeitungen offen halten. Mit etwas Glück ist bereits schnell eine Wohnung gefunden, die den Ansprüchen entspricht. Doch was gibt es bei der Besichtigung zu beachten?

Tipps für eine erfolgreiche Besichtigung

Bei der ersten Besichtigung geht es meist um den ersten groben Eindruck. Gefällt die Lage? Ist die Wohnung gut geschnitten? Sind die Räume groß genug? Fällt genug Licht in die Räume? All dies sind Punkte die sehr wichtig sind, doch meist tauchen kurz nach der Besichtigung Fragen auf – „Wo sind nochmal überall Steckdosen“?, „Wo beginnt die Dachschräge“?, „Wieviel Platz war nochmal hinter der Tür“?

Weiterlesen

Was muss beim Holzschutz beachtet werden

Um den Werkstoff Holz nachhaltig zu schützen, ist es materialgerecht zu verwenden. Je nach Einsatz ist die Auswahl der Art Holz zu treffen. Bei allen Einsätzen ist Feuchtigkeit möglichst zu vermeiden.

Vorbeugende Maßnahmen

Keine direkte Verbindung zwischen Holz und Erdreich; regenschützende Dachüberstände, die richtige Holzart für den jeweiligen Verwendungszweck, nur vollkommen entrindete Bäume verwenden, kein frisches, feuchtes Holz einsetzen, Kernholz für konstruktives Arbeiten und Einbau von Dampfsperren. Ebenfalls wichtig: mindestens 30 cm Abstand bei einer Außenverkleidung vom Erdreich.

Holzschutz ungiftig

Borsalz stammt aus ausgetrockneten Salzseen, wirkt gegen Insekten und Pilzbefall und zeichnet sich zudem durch Brandschutzqualitäten aus. Die giftige Wirkung auf den Menschen und die Umwelt ist sehr gering.

Weiterlesen

Richtige Fenster tragen viel zum Energie sparen bei

Das Passivhausfenster – doch was muss es können?

Energie lässt sich beim Bauen bereits mit Hilfe weniger Mittel einsparen. Im Hinblick auf die EnEV 2014 ist es relevant sein Zuhause zu dämmen. Und nicht allein das Dämmen der Wände ist bedeutend, sondern auch die Fenster spielen hier eine große Rolle.

Bei jedem Fenster, sei es Holzfenster, Kunststoff Fenster oder Alufenster, ist der Aufbau prinzipiell divergent. Was das Profil oder den Rahmen betrifft. Die Verglasung sehr wohl ist in der Regel bei allen gleich aufgebaut. Hier lässt sich die höchste Energie sparen.

Diese Merkmale weist ein Passivhausfenster auf

Wie kann ich hierbei als Nichtfachmann ein solches Passivhausfenster ersehen genauer was ist konkret ein Passivhausfenster. Die Wärmeisolierung eines Fensters hängt von verschiedenen verbauten Materialien ab. Wie zum Beispiel wie ist die Verglasung aufgebaut, aus welchem Material ist Rahmen oder wie dick ist dieser. Aber auch wie das Fenster eingebaut wurde spielt eine große Rolle. Wie viel Wärme durch das Fenster geleitet wird kann man messen.

Weiterlesen

Die Steinkörbe brauchen Fundament

Wer Steinkörbe in seinem Garten in Eigenregie aufstellen möchte, der sollte wissen wie die Gabionen am besten errichtet werden, damit sie sicher und stabil stehen. Steinkörbe mit einem einfachen Untergrund bestellt man im Idealfall fertig zusammengebaut. Möchte man die Gabionen selbst zusammenbauen, lassen sich mit den Gabionenklammern die Steinkörbe im Handumdrehen mit der Zange montieren. Bei den bereits vormontierten Steinkörben wird nach dem befüllen der Deckel angebracht. Um diese fertige Wand aus Gabionen sicher errichten zu können ist ein ebener und fester Boden ein Muss, damit die Steinkörbe nicht versacken können.

Das Fundament für die Gabionen gießen

Schmale und hohe Steinkörbe eignen sich perfekt für einen Gabionenzaun. Dafür müssen die Gabionen jedoch mit Stützrohren oder Gerüstrohren befestigt werden. Dies geschieht am besten mit einem ausgehobenen Streifenfundament, in dem die Rohre einbetoniert werden. Mehr zur Vorgehensweise beim Aufbau, sowie Pflege der Gabionen finden Sie im Internet.

Weiterlesen

Die neue Art zu dämmen – das Verbundsystem

Wer neu baut oder seinen Altbau modernisiert, der kommt an einer modernen Wärmedämmung kaum vorbei. Der Trend geht dabei weg vom homogenen Mauerwerk, das die Wärmedämmung gleich mit eingebaut hat. Die Zukunft geht zu mehr mehrschaligen Aufbauten mit tragendem Mauerwerk und einer wärmedämmenden Umhüllung hin. Dabei werden zumeist Mineralfaserplatten außen auf die Wand angebracht und abschließend verdübelt. Diese Art Wärmedämmung bietet deutlich bessere Dämmwerte als die des homogenen Mauerwerks mit integrierter Wärmedämmung.

So ein Wärme-Verbundsystem kann ein geschickter Heimwerker problemlos selbst anbringen. Wird bei der Renovierung sowieso verputzt, dann kommt eigentlich nur das Befestigen der Dämmplatten dazu. Diese werden auf der Rückseite mit Klebemörtel beschichtet und dann auf das Mauerwerk geklebt. Die Außenecken erhalten einen Gewebe-Eckwinkel und die gesamte Fläche wird zusätzlich durch das Anbringen von Gewebe gegen mögliche Spannungsrisse gesichert. Abschließend werden noch Spezialdübel für eine sichere Verankerung ins Mauerwerk eingebracht.

Weiterlesen